"Pound® ist eine intensive Cardio Jam Session, welche simuliertes Schlagzeugspielen mit leichtem Widerstand kombiniert. Das Workout vereint Cardio, Pilates, Kraft-Trainingselemente sowie plyometrische (reaktive) und isometrische (haltend-statische) Bewegungsabläufe. Durch die kontinuierliche Bewegung des Oberkörpers mithilfe der leicht gewichteten RIPSTIX® verwandeltst Du Dich mit jedem Song in einen Kalorien verbrennenden Drummer!"  Weitere Infos unter www.poundfit.com

 

Unsere Referentin:

      
     

Linda Schellenberg,
- DOSB-Trainerlizenz
- Unterrichtslizenz Zumba® Fitness /
Zumba® Step
- Unterrichtslizenz Pound®

 

 

GYMWELT-Schnupper-Kurs-Angebot

*Pound® - das fantastische rockige Workout*: --> noch 2 Plätze verfügbar (Stand: 21.01.2019)
6 Trainingseinheiten, jeweils Montag, 18.05 - 18.50 Uhr im Gymnastikraum "Am Krähenäckerle"
1.) MONTAG, 21. JANUAR 2019
2.) MONTAG, 28. JANUAR 2019
3.) MONTAG, 04. FEBRUAR 2019
4.) MONTAG, 11. FEBRUAR 2019
5.) MONTAG, 18. FEBRUAR 2019

6.)
MONTAG, 25. FEBRUAR 2019
Kurs-Ende

-  Mit bequemer, funktioneller Sportkleidung, (sauberen) Hallenschuhen, einem Handtuch
     sowie einem Getränk (Plastikflasche) ist Mann & Frau schon optimal fürs erste Training ausgestattet.

ANMELDUNG:
- Eine schriftliche Anmeldung (bitte Anmeldeformular verwenden) ist erforderlich.
- Bitte beraten Sie sich vor Aufnahme eines sportlichen Trainings mit Ihrem Arzt!
- Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass bei Gästen die Teilnahme an unseren Kurs-Angeboten auf eigene Gefahr geschieht!
  (Hinweis: nur unsere TVG-Vereinsmitglieder sind über den Sportbund versichert)
- Dieser Kurs entspricht KEINEM zertifizierten Präventionsprogramm; eine schriftliche TN-Bestätigung erfolgt nicht.
- HIER gibt es den Anmeldebogen zum Ausdrucken - Ausfüllen UND Absenden (per Post oder per Email).

Kursgebühren 6-Wochen POUND®
18,-€      für Vereinsmitglieder (aktiv) des TV Gengenbach
25,-€      für Förder- oder Passivmitglieder des TV Gengenbach
49,-€      für Gäste


Wir danken unseren exklusiven GYMWELT-Partnern 2018: